Kooperation bei PIN-OLED-Strukturen in P-OLED-Geräten

Novaled, CDT und Sumitomo Chemical wollen künftig gemeinsam hybride OLEDs durch Kombinieren von neuen Polymer-Emissionsschichten mit dotierten Elektronen-Transportschichten entwickeln.

Diese Hybridstrukturen sollen die Leistungseffizienz verbessern und ohne aufwändige Herstellungsverfahren auskommen. Im Rahmen des Kooperationsvertrags wird Novaled eine Lizenz an CDT erteilen, mit der das Unternehmen erforderliche IP (Intellectual Property) von Novaled nutzen kann. Zudem wird jeder Partner für die Vermarktung seiner eigenen, im Rahmen der Kooperation entstandenen Materialen selbst verantwortlich sein.

P-OLED-Displays bestehen aus polymeren Materialien, die auf ein Substrat aus Glas oder Kunststoff aufgebracht werden. Sie erfordern keine zusätzlichen Bauelemente wie etwa Hintergrundbeleuchtung oder Filter. Die P-OLED-Technologie ist energieeffizient und eignet sich für die Produktion ultradünner Displays, die sich auch mit sehr niedrigen Betriebsspannungen betreiben lassen.