Kompakter Diodenlaser

Omicron hat eine neue Laserserie namens »PhoxX« für den Wellenlängenbereich von 375-830 nm auf den Markt gebracht.

Die Laser der »PhoxX«-Serie zeichnen sich unter anderem durch eine direkte digitale Modulierbarkeit mit Frequenzen von über 180 Megahertz und eine analoge Leistungsmodulation mit Frequenzen von mehr als 1 Megahertz aus, opto-akustische Modulatoren sind dadurch entbehrlich. Verfügbar sind die Laser mit optischen Ausgangsleistungen von bis zu 140 mW im Single-Mode-Betrieb.

Eines der Merkmale der neuen Diodenlaser ist u.a. die Ansteuerelektronik mit RS-232 und USB-2.0-Schnittstellen. Durch eine spezielle Optik lässt sich der Astigmatismus ausgleichen, wodurch sich der Strahl – mit einem Durchmesser von circa 1 mm – und der Fokusbereich als absolut rund darstellen.

Die kompakte Bauform und die Möglichkeit, mit unterschiedlichen Eingangssignalen zu arbeiten, lassen eine einfache Integration der Laser in Maschinen-Designs zu. Zusätzlich ergibt sich durch die Verfügbarkeit der 488-nm-Wellenlänge in direkt modulierbarer Form ein breites Anwendungsgebiet nicht zuletzt in der Biotechnologie.