Intelligente LCD-Panels von 2,4 bis 10,2 Zoll

demmel products präsentiert zwei brandneue iLCD-Panels: eins in 7 und eins in 10,2 Zoll Bilddiagonale. Zwei weitere, ein 2,4- und ein 4,3-Zöller, plant das Unternehmen in 2009 auf den Markt zu bringen.

Das 4,3-Zoll-TFT soll laut Herbert Demmel, Inhaber und Leiter des Unternehmens, im ersten Quartal 2009 auf den Markt kommen, die 2,4-Zoll-Variante im zweiten Quartal. Beide iLCD-Panels eignen sich, wie auch die anderen Modelle, für den Einsatz in medizinischen Geräten, Industriesteuerungen und Messgeräten.

Alle Display-Modelle verfügen über 32 MByte Flash, das 2,4-Zoll-Modell soll jedoch nur 2 MByte Flash bekommen, »da wir auch – als weitere Richtung – auf den Low-Cost-Markt schielen,« sagt Herbert Demmel. Das heißt nicht, dass wir in diesen Markt unbedingt wollen, aber mit diesem Produkt könnte es Sinn machen.«

iLCD steht für »Next Generation Intelligent Displays« und ist eine maßgeschneiderte Elektronik, mit der demmel products herkömmliche Displays versieht. Mithilfe dieser iLCD-Technologie können alle Windows-Fonts, Grafiken, Textbausteine und Makros im Flashspeicher des iLCD-Controllers abgelegt werden. Dadurch entfallen der hohe Entwicklungsaufwand und die notwendige Programmierung auf Pixel-Ebene.