Genügend Glas für LCD-Produktion vorhanden

Obwohl die LCD-Hersteller 2008 ihren Ausstoß um 25 Prozent steigern werden, werden bei den Glassubstraten keine Lieferschwierigkeiten erwartet. Die Marktforscher von DisplaySearch gehen davon aus, dass die Lieferanten ihre Produktionskapazität um 32 Prozent steigern werden.

Bei den Marktanteilen – bestimmt nach der ausgelieferten Glasfläche – erreichen Corning und das Joint Venture Samsung Corning Precision Glass (SPG) gemeinsam mehr als 50 Prozent (siehe Tabelle). Es folgen die japanischen Unternehmen Asahi Glass und Nippon Electric Glass. Diese Firmen profitieren von dem erneuten Ausbau der LCD-Produktionskapazitäten in Japan.

Die in Japan und in Singapur produzierende NH Techno Glass wiederum wurde von der dem amerikanischen Finanzinvestor »Carlyle Group« übernommen. Display Research geht davon aus, dass diese Standorte bei der zu erwartenden Restrukturierung des Unternehmens bestehen bleiben. Das deutsche Unternehmen Schott hat zu Beginn des Jahres die Produktion von LCD-Glassubstraten eingestellt.

Bei den Preisen erwarten die Marktforscher von DisplayResearch einen moderaten Rückgang. So war im Q1/08 der Preis für die Substrate der 8. Generation (2850 mm x 3250 mm) um 3,8 Prozent gefallen, für die nächste Zeit wird ein weiterer Rückgang um 2,8 Prozent pro Quartal erwartet.

Marktanteile der Hersteller von Glas-Substraten für die LCD-Produktion

Rang

Hersteller

Marktanteil Q1/08

1

Corning und SPG

53,1 %

2

Asahi Glass

23,7 %

3

Nippon Electric

18,4 %

4

NH Techno Glass

4,9 %

insgesamt

100 %


Quelle: DisplaySearch