FLCOS-Single-Chip-Mikro-Displays

Micron hat ein neues Mikro-Display für die Projektion vorgestellt, das das FLCOS-Verfahren (Ferroelectric-Liquid-Crystal-On-Silicon) von Displaytech für eine hohe Bildqualität und Farbtreue nutzt.

Der Hersteller von DRAMs und Bildsensoren hatte vor kurzem Displaytech übernommen.

Das WQVGA-Panel mit integrierter Steuerelektronik benötigt lediglich 85 mW und eignet sich für Video- und Bildprojektionen bei tragbaren elektronischen Geräten wie Mobiltelefonen.

Das wichtigste Merkmal der FLCOS-Mikro-Displays ist die Schaltgeschwindigkeit, diese ist laut Displaytech bis zu 100 Mal schneller als bei der herkömmlichen LCOS-Technologie. Die hohe Schaltgeschwindigkeit ist Voraussetzung für die Verwendung des Field-Sequential-Color-Systems, das im Gegensatz zur Farbfilterung auf jedem einzelnen Pixel durch Rot, Grün und Blau die gewünschte Farbe durch Mischung erzeugt.

Die Projektionspanel-Reihe von Micron umfasst neben dem WQVGA-Mikro-Display außerdem Panels im QVGA-, VGA-, SVGA- und WVGA-Format.