Ein LED-Treiber zum Dimmen

Catalyst Semiconductor hat einen 2-W-LED-Treiberbaustein für die Hintergrundbeleuchtung herausgebracht.

Mit diesen Kenndaten lässt sich der Baustein für verschiedene Aufgaben einsetzen: einzelne Hochleistungs-LED ansteuern oder auch Reihenschaltungen mehrerer LEDs versorgen.

Bei dem „CAT4240“ genannten Baustein handelt es sich um einen Aufwärtsregler, der Spannungen bis 38 V liefern und Ströme bis 750 mA schalten kann. Der Baustein liefert an einem 3-V- bzw. 5-V-Netzteil eine Ausgangsleistung von 2 W, bei Verwendung eines 9-V- bzw. 12-V-Netzteils kann er mit bis zu 6 W belastet werden.

Der Schaltregler ist so ausgelegt, dass die Störstrahlung trotz der hohen Schaltfrequenz von 1 MHz niedrig bleibt. Das Design integriert zudem die Funktion des sanften Anlaufs (Soft Start) und einen Überspannungsschutz; auf diese Weise kann die Anzahl der zusätzlich benötigten externen Bauelemente niedrig gehalten werden. Mit dem sanften Anlauf lassen sich hohe Einschaltstromstöße - in der englischsprachigen Literatur „rush-in currents“ genannt - vermeiden.

Der Baustein wird mit einer festen Schaltfrequenz betrieben, auf diese Weise können unerwünschte Oberwellen wirksam unterdrückt werden. Um die LED bzw. LEDs zu dimmen, kann auf den Steuer-Eingang eine Gleichspannung, ein logischer Pegel oder ein PWM-Signal aufgeschaltet werden.


Catalyst Semiconductor
www.catsemi.com