e-Books: die nächste Nische

e-Books sollen den nächsten großen Nachfrageschub bei den Display-Herstellern auslösen. Noch in diesem Jahr sollen nach der Prognose der Marktforscher von iSuppli von Amazons e-Book »Kindle« mehr als 1 Mio. Stück verkauft werden.

Nach einer aktuellen Studie des Marktforschungsunternehmens sollen 2012 weltweit 18,3 Mio. Displays für e-Books ausgeliefert werden, der Umsatz soll fast 300 Mio. Dollar betragen.

Dabei werden auch technische Verbesserungen der Displays erwartet:

• Leichtere Displays mit besserer Bildqualität
• Höheres Kontrastverhältnis
• Höheres Reflektionsvermögen
• Auflösungen von 150 bis 200 ppi (Pixel per Inch)

Die aktuelle Kindle-Version bietet 600 x 800 Pixel auf einem 6-Zoll-Display bei 167 dpi und einem Betrachtungswinkel von 180 Grad. Verwendet wird das Elektrophoretische Display (EPD) der E Ink Corporation. Diese liefert die EPD-Folie, die dann auf ein TFT-Glassubstrat aufgebracht wird, dessen aktive Elemente die EPD-Elemente ansteuern. Als Hinterleuchtung dient eine typische Leuchtstofflampe, wie sie beim LCD verwendet wird.