Displays: Produktionen sind »total ausgelastet«

Großes Thema am Displaymarkt sind gegenwärtig die steigenden Lieferzeiten, »insbesondere bei den TFT-Displays in den Größen von 7 Zoll bis um die 10 Zoll«, so Michael Wöginger, im Vorstand von Actron. Bei einigen Herstellern erhielte man auf Bestellungen nicht mal mehr eine Auftragsbestätigung.

Die Produktionen sind »total ausgelastet «, wie zum Beispiel beim Hersteller Innolux. Bei anderen TFT-Produzenten, die Actron im Programm hat, sieht es noch ein wenig besser aus: Die Lieferzeiten von EDT und Powertip liegen im Schnitt bei 16 bis 18 Wochen. Und die Lage könnte sich weiter verschlechtern, denn die Nachfrage nach TFTs – vor allem nach den genannten Formaten – steigt weiter, die Hersteller hinken mit dem Kapazitätsaufbau hinterher. Actron hat inzwischen ein entsprechendes Pufferlager eingerichtet, um die Kunden weiterhin auch kurzfristig bedienen zu können. Wie sieht es bei den Preisen aus? Wöginger gibt Entwarnung: »Im Bereich der kleinen und mittleren Formate erwarten wir bei unseren Herstellern Innolux, EDT und Powertip keine Preiserhöhungen.« Neben den TFTs hat Actron auch Passiv-LCDs – inklusive bistabiler Varianten – und OLED-Displays im Portfolio. Bei diesen Typen ist die Lage in punkto Lieferzeiten deutlich entspannter. Beispiel OLED: Die Passiv- Matrix-Modelle sind laut Wöginger schnell verfügbar. Anders sieht es allerdings bei den Aktiv-Matrix- OLEDs aus, die Actron ebenfalls im deutlich schwerer zu beschaffen«, so Wöginger.

Wie kommen die OLEDs eigentlich bei den Entwicklern an? »Unsere OLED-Displays sind auf jeder Messe der Blickfang«, berichtet Wöginger, »die Anwender sind sehr interessiert an der Technik.« Doch zum Einsatz für Industrielle Anwendungen kämen die OLEDs eher selten. Die deutschen Entwickler seien extrem vorsichtig, was den Umgang mit der vergleichsweise jungen Technik anginge: »In anderen europäischen Ländern kommen die OLEDs schon weitaus häufiger zum Einsatz. « Dabei könne man die OLEDs inzwischen für viele Industrieanwendungen durchaus empfehlen: »Die Lebensdauer hat sich deutlich verbessert und auch der Preis ist auf einem akzeptablen Niveau angekommen. « Ausnahmen seien Anwendungen, die sehr hohen Temperaturen und einer hohen Luftfeuchtigkeit ausgesetzt sind: »Das macht den OLEDs zu schaffen, die Lebensdauer sinkt dann schnell ab.« Actron führt die OLEDs des Herstellers Univision, verfügbar sind monochrome und farbige Typen bis zu einer Größe von 3,12 Zoll.