Diodenlaser leistet 50 W

Mehrere Einzelemitter kombiniert Jenoptik in dem fasergekoppelten Diodenlasermodul »JOLD-50-FC-11«.

Es erreicht eine optische Ausgangsleistung von 50 W im kontinuierlichen Betrieb aus einer Faser mit einem Kerndurchmesser von 105 µm und einer numerischen Apertur von 0,15.

Die Hauptanwendungsbereiche der Singleemitterfaserkopplung sind das optische Pumpen von Faserlasern und die direkte Materialbearbeitung. Das Modul zeichnet sich, so der Hersteller, durch Robustheit und einfache Handhabung aus. Die Kühlung des Diodenlasers erfolgt passiv über die Grundplatte.

Ein weiteres Feature der Neuentwicklung ist ein eingebauter Filter, der vor Rückreflexion der Faserlaserstrahlung schützt. Das Bauteil ist 100 mm x 60 mm x 25 mm groß und benötigt einen Betriebsstrom von unter 10 A.