Hohe Nachfrage Cree baut LED-Fertigung aus

Der amerikanische LED-Spezialist Cree wird an seinem Hauptsitz in den USA eine neue Fertigungsanlage errichten. Dabei sollen erstmals 150-mm-Wafer verwendet werden.

Die neue Produktionsanlage entsteht auf dem Gelände von Cree in Durham im US-Bundesstaat North Carolina. Bis 2013 soll diese Ausweitung der Fertigung schrittweise 250 neue Arbeitsplätze schaffen. Lokalen Medien zufolge wird Cree dafür rund 135 Millionen Dollar investieren und darüber hinaus Zuschüsse vom Bundesstaat bekommen.

Technologisch betritt Cree ebenfalls Neuland, da die zukünftigen LEDs auf 150-mm-Wafern gefertigt werden und die Produktion damit deutlich günstiger wird. Bisher verwendet das Unternehmen 100-mm-Wafer dafür. Konkret handelt es sich dabei um Siliziumkarbid-Wafer, die sich aber auch für andere Bauteile wie etwa Leistungshalbleiter eignen. Cree wird diese Wafer allerdings erst einmal nur für eigene Zwecke und für die LED-Fertigung verwenden. Im Juni 2011 soll es bereits die ersten Muster-LEDs geben.