Bidirektionale Optokoppler für 15 MBd

Avago Technologies stellt mit der Produktlinie ACSL-6xx0 eine erweiterte - und nach eigenen Angaben auf dem Markt einzigigartige - Reihe von digitalen uni- oder bidirektionalen Drei- und

Avago Technologies stellt mit der Produktlinie ACSL-6xx0 eine erweiterte - und nach eigenen Angaben auf dem Markt einzigigartige - Reihe von digitalen uni- oder bidirektionalen Drei- und Vierkanal-Kopplern für 15 MBd vor. Die Bauteile stecken in einem kompakten 16-poligen SOIC-Gehäuse (9,9 x 5,9 x 1,7 mm) und arbeiten mit einer Nenn-Betriebsspannung ab 3,3 V. Der Anwender kann so mehrere ein- und zweikanalige digitale Koppler durch eine kleinere Lösung ersetzen. Typische Anwendungen sind z. B. Netzwerk-Bus-Isolation im Profibus, DeviceNet und CAN-Bus-Systemen. Eine wichtige Anwendung ist die I2C-Bus-Isolation, die PoE (Power-over-Ethernet), Systemleistungsmanagement und I2C-Langstrecken-Übertragung beinhaltet. Für medizinische Systeme eignen sich die Varianten ACSL-6210 und ACSL-6410, weil sie die Adressleitungen zwischen Mikroprozessor und System-Schnittstelle trennen. Die Gleichtaktunterdrückung aller Typen beträgt mindestens 10 kV/µs bei 3,0 bis 5,5 V Betriebsspannung. Der Arbeitstemperaturbereich liegt zwischen -40 °C und +100 °C. Die Serie entspricht den üblichen internationalen Sicherheitsbestimmungen: UL 1577, CSA Component Acceptance Notice Nr. 5 und IEC/EN/DIN/ EN 60747-5-2. Avago Technologies Internet: [94]http://www.avagotech.com/optocouplers,