Displays Apple soll OLED-Experten geholt haben

Regelmäßig tauchen Gerüchte auf, dass Apple eines seiner Produkte mit einem OLED-Display versehen will. Bisher blieb es allerdings bei den Gerüchten. Das könnte sich ändern, denn nun hat sich der Konzern offensichtlich einen erfahrenen, koreanischen Experten für OLEDs geholt.

Während die meisten Smartphone-Hersteller schon seit längerem OLED-Displays für einen Teil ihrer Modelle verwenden, setzt Apple weiterhin auf die eigene LCD-Retina-Technik und entwickelt diese konsequent weiter. Gerüchte über OLED-Displays tauchen regelmäßig vor dem Erscheinen neuer Apple-Produkte auf, ohne sich bisher bewahrheitet zu haben.

Nun gibt es neue Nahrung für solche Gerüchte: Einem Bericht der OLED-Association zufolge, soll sich Apple den OLED-Spezialisten Dr. Jueng –Jil Lee von LG ins Boot geholt haben, der eine leitende Position in LGs OLED-TV-Projekt gehabt haben soll. Vor seiner Zeit bei LG hat Lee offensichtlich bei Cambridge Display Technology an der Entwicklung Polymer-basierter OLEDs geforscht. Das Unternehmen gehört inzwischen dem japanischen Sumitomo-Konzern.

Sollte diese Nachricht stimmen, dann wäre das ein Zeichen dafür, dass Apple die OLED-Technik für gut befunden und für eines seiner Produkte verwenden will. Lee sollen dafür Ressourcen aus Apples Display-Abteilung bekommen. Ob es ein Smartphone, ein Tablet oder ein Apple-Fernseher ist, von dem auch immer wieder die Rede ist, wird sich zeigen.