Seoul Semiconductor Acrich-Modul für omnidirektional abstrahlende LED-Lampen

Herkömmliche LED-Lampe (links) verglichen mit einer in alle Richtungen abstrahlenden LED-Lampe mit Acrich-Modul.

Mit dem neuen Acrich-Modul von Seoul Semiconductor lassen sich LED-Lampen realisieren, die gleichmäßig in alle Richtungen abstrahlen. Das Modul enthält Acrich-LEDs der Serie MJT 2525, einen Acrich3-Treiber-IC der aktuellen Generation sowie eine Reflektoroptik.

Das Acrich-MJT-2525-Modul für LED-Ersatzlampen integriert 22 LEDs des Typs Acrich MJT 2525 sowie einen Acrich3-Treiber-IC der neuesten Generation auf einer Platine mit 38 mm Durchmesser.

Mit dieser Baugröße einet sich das Modul von Seoul Semiconductor für den Einbau in Retrofit-Lösungen im Formfaktor A19. Optional lässt sich zusätzlich eine Wärmebrücke verbauen, um die Wärmeableitung des Moduls zu verbessern. Die Reflektoroptik wurde so optimiert, dass eine omnidirektionale Abstrahlung erzielt wird.

Die auf der Multi-Junction-Chip-Technik von Seoul Semicondutor basierenden LEDs der Serie Acrich MJT 2525 haben Abmessungen von 2,5 mm x 2,5 mm und zeichnen sich durch eine Lumendichte von 15 lm/mm² aus. Die LEDs erreichen beim Betrieb an 40 mA und bei 25 °C Umgebungstemperatur einen typischen Lichtstrom von 95 lm sowie eine Lichtausbeute von 110 lm/W.

Die Acrich3-Treiber-ICs lassen sich direkt am Wechselstromnetz betreiben. Sie sind mit den meisten TRIAC- oder phasengesteuerten Dimmern kompatibel.