10-Kanal-LED-Treiber

Speziell für LED-Anzeigen hat Prema Semiconductor einen neuen 10-kanaligen LED-Treiber im Programm. Mit dem PR4010 lassen sich bis zu 10 verschiedenfarbige LEDs direkt ansteuern.

Für eine größere Anzahl an LEDs werden mehrere Bausteine kaskadiert und über eine einzelne serielle Schnittstelle programmiert. So lassen sich beispielsweise 75 LEDs einer 15-x-5-Dot-Matrix-Anzeige mit zwei PR4010 und fünf Transistoren im Multiplexbetrieb ansteuern.

Jeder der zehn Ausgänge des LED-Treibers stellt eine Stromsenke mit maximal 10 mA Belastung dar. Die Programmierung der Ausgänge erfolgt über eine serielle Schnittstelle von einem Mikrocontroller aus, wobei ein Latch-Speicher den Status der Eingänge speichert. Die LED-Ströme der einzelnen Kanäle weichen um höchstens ±5 Prozent voneinander ab und gewährleisten dadurch eine gleichmäßige Aussteuerung der LEDs.

Die Helligkeit der LEDs bzw. der Ausgangsstrom lassen sich über einen externen Widerstand einstellen oder durch ein PWM-Signal steuern. Der dafür vorgesehene Blank-Eingang ermöglicht außerdem das gleichzeitige Abschalten aller Ausgänge unabhängig vom Datensignal. Der PR4010 ist ausgelegt für Versorgungsspannungen von 3 V bis 5,5 V.