NOR-ICs: Spansion baut Vorsprung aus

Spansion hat laut einer vorläufigen Studie von iSuppli seinen Vorsprung am Markt für NOR-Flash-Speicher im dritten Quartal weiter ausgebaut. Das Unternehmen konnte im Vergleich zum zweiten Quartal 2006 seinen Umsatz um rund 3 Prozent steigern.

Die beiden größten Wettbewerber – Intel und STMicroelectronics – mussten jeweils einen Umsatzrückgang hinnehmen. Laut den Analysten von iSuppli hatten die Hersteller von NOR-ICs insgesamt mit schwachen Preisen und einem Überbestand zu kämpfen. Der gesamte Markt konnte im Vergleich zum Vorquartal um lediglich 1,3 Prozent wachsen.

Für das neue Jahr rüsten sich die Hersteller unterdessen mit Neuentwicklungen. So stellt Spansion auf der Electronica erstmals in Europa seine »MirrorBitQuad-ICs« vor. Diese NOR-Flash-Speicher haben eine neuartige Architektur, die es erlaubt, vier Bit pro Zelle zu speichern. Dadurch lässt sich die Speicherkapazität deutlich erhöhen. Gleichzeitig sinken die Kosten.

Der Wettbewerber Intel gibt indessen bekannt, dass das Unternehmen die Volumenproduktion von Multi-Level-Cell-NOR-ICs aufnimmt, die das Unternehmen mit einer Fertigungsgeometrie von 65 nm produziert. Dadurch kann Intel erstmals Multi-Level-Cell-NOR-Speicher mit einer Speicherkapazität von 1-GBit herstellen, die monolithisch aufgebaut sind.