Nissan: Elektroautos per Induktion aufladen

Nissan hat eine Technologie entwickelt, mit der es möglich sein soll, Elektroautos mit Hilfe der magnetischen Induktion in dafür speziell ausgestatteten Parkbuchten aufzuladen.

Das Induktivprizip kommt heutzutage schon im kleineren Rahmen zum Einsatz, wie etwa zum Aufladen elektrischer Zahnbürsten. »Wenn man handliche Geräte anschaut, ist das Aufladen mittels Induktion eine erprobte Technologie, die grundsätzlich funktioniert. Ich glaube aber, dass man Elektroautos über Nacht trotzdem weiterhin mit dem Kabel aufladen wird und tagsüber die Induktionstechnik nutzt. Kabel sind effizienter als Induktion«, erläutert David Bott vom Technology Strategy Board bei Nissan.

Zudem denkt Nissan noch einen Schritt weiter: Die Induktionstechnik ließe sich, so die Idee, als Ladespuren in der Fahrbahn integrierten, durch die Elektroautos theoretisch während der Fahrt geladen werden könnten. Details zu Kosten, Ladezeit der Autos und der nötigen Länge einer solchen Spur hat man bei Nissan derzeit allerdings noch nicht parat. »Grundsätzlich halte ich die Idee, Autos mittels Induktion zu laden für eine interessante Variante. Das Problem dabei ist, dass der Abstand zum Boden nur sehr klein sein darf, da sonst der Stromverlust zu groß wird«, erklärt Hubert Berger, Leiter des Studiengangs Elektronik & Technologiemanagement der Fachhochschule Joanneum. Nach Ansicht von Berger wäre es einfacher, seitlich eine Strom führende Schiene anzubringen, an der sich Autos aufladen können.

Die gesamte Automobilbranche forscht intensiv an neuen Ladetechniken für Elektroautos, denn die größte Sorge potenzieller Elektroauto-Käufer stellen langwierige, unpraktische Ladevorgänge dar. Neben der Induktionstechnik erforscht Nissan deshalb auch kabelgebundene Schnellladetechniken, die den Akku innerhalb von 25 Minuten bis zu 80 Prozent wieder aufladen sollen. Diese Schnellladesysteme seien besonders für öffentliche Parkplätze oder Autobahnraststätten geeignet. Dort könnten die Fahrer ihre Autos während ihrer Rast aufladen.