Neuer CEO bei Plastic Logic

Der E-Paper-Hersteller Plastic Logic, der in Dresden gerade seine erste Fertigungsstätte baut, hat mit Richard Archuleta einen neuen CEO.

Richard Archuleta war zuletzt Senior Vice President bei Hewlett Packard und ist bereits seit 25 Jahren in der Industrie tätig. Archuleta hat seinen Bachelor und Master of Science in Elektrotechnik an der Universität in Stanford gemacht. Zu seinen Tätigkeitsbereichen gehörten bisher Notebooks, Server und e-commerce.

Neben Archuleta wurde außerdem Stratton Sclavos zum Non-Executive Director von Plastic Logic ernannt.

Plastic Logic entstand im Jahr 2000 als Ausgründung der Universität Cambridge. Im Januar gab das Unternehmen bekannt, dass Investoren bereits 100 Millionen Dollar für die Produktion von E-Paper zur Verfügung gestellt haben. Zu den Investoren gehören neben Oak Investment Partners auch die Bank of America oder BASF.

Plastic Logic hat neben der gerade entstehenden Fabrik in Dresden noch eine Entwicklungsabteilung in Cambridge. In der Fabrik sollen einmal über eine Million 10-Zoll-Displays hergestellt werden.