MSC Tuttlingen: Panel-PCs mit PCI-Steckplatz

Die Panel-PCs der Reihe »BeBo« von MSC Tuttlingen beruhen auf einem für industrielle Anwendungen entwickelten Single-Board-Computer.

Dass alle Funktionen auf einer Baugruppe untergebracht sind, erhöht die Betriebs- und Störsicherheit. Ein integrierter Controller und die zugehörige Diagnosesoftware überwachen und protokollieren System- und CPU-Temperatur, Lüfterdrehzahl sowie Betriebsstunden. Die Prozessorleistung reicht bis zum Pentium M 745 mit 1,8 GHz. Je nach CPU ist der Panel-PC auch als komplett lüfterlos gekühltes System lieferbar. Zwei DIMM-Sockel nehmen bis zu 2 GByte DDR333-RAM auf. Ausgestattet ist der Rechner unter anderem mit zwei Ethernet-Schnittstellen, einem PCI-Slot und sechs USB-2.0-Schnittstellen, davon zwei frontseitig. Die Einbindung in marktgängige Feldbussysteme erfolgt über ein Steckmodul auf der Basisbaugruppe. Im 19-Zoll-Einbauformat gehalten, sind die Geräte mit 15-, 17- oder 19-Zoll-TFT-Touch-Displays erhältlich.

Halle 7, Stand 395, ###www.msc-tuttlingen.de###