Modul-Wechselrichter: SMA kauft OKE-Plattform

SMA Solar Technology hat die Technologieplattform der niederländischen OKE-Services im Bereich der Modul-Wechselrichter (Micro-Inverter) erworben.

In den kommenden Jahren wird SMA diese Technologie weiterentwickeln und eine eigene Produktfamilie von Modul-Wechselrichtern auf den Markt bringen. SMA bietet damit weltweit als einziger Hersteller alle verfügbaren Wechselrichtertechnologien an, um Photovoltaik-Anlagen in jeder Größe mit der technisch optimalen Systemkonfiguration zu betreiben. Über den Kaufpreis haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart. Im Gegensatz zum Photovoltaik-Wechselrichter mit String-Technologie, der den Gleichstrom von mehreren miteinander verschalteten Photovoltaik-Modulen in Wechselstrom umwandelt, konvertiert ein Modul-Wechselrichter den Gleichstrom individuell an jedem einzelnen Photovoltaik-Modul in Wechselstrom.

Modul-Wechselrichter können insbesondere bei kleinen Photovoltaik-Anlagen unter 1 kWp zum Einsatz kommen. Darüber hinaus kann es in Sonderfällen sinnvoll sein, in mit String-Wechselrichtern ausgelegten größeren Photovoltaik-Anlagen einzelne, besonders stark verschattete Photovoltaik-Module durch den Einsatz von Modul-Wechselrichtern individuell zu betreiben. So lassen sich Ertragsminderungen der Gesamtanlage durch die verschatteten Photovoltaik-Module vermeiden.