Micronas-Gruppe steigert den Umsatz

Im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres hat sich die Marktsituation für die Micronas Gruppe wieder etwas verbessert. Der konsolidierte Nettoumsatz erhöhte sich im Vergleich zum Vorquartal um 17,4 Prozent auf 222,9 Mio. CHF.

Im Bereich »Automotive« konnten Umsatz und Ertragswerte gegenüber dem Vorquartal nochmals gesteigert werden. Im Geschäftsbereich »Consumer« wurde eine Umsatzsteigerung von 23 Prozent gegenüber dem Vorquartal erzielt. Allerdings drückten der anhaltend große Preisdruck und hohe Lagerbestände bei den Kunden, aufgrund der nicht erfüllten Erwartungen der Fussball-Weltmeisterschaft, auf die Ertragssituation. Der Betriebsgewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) erreichte im dritten Quartal 9,6 Mio. CHF, verglichen mit einem Betriebsverlust von 15,5 Mio. CHF im Vorquartal. Der Gewinn betrug im Berichtsquartal 7,3 Mio. CHF (7,1 Mio. CHF Verlust im Vorquartal). Trotz Markterfolgen gestaltet sich das Geschäftsjahr 2006 schwierig.

Basierend auf den dem Unternehmen heute zur Verfügung stehenden Informationen rechnet Micronas für das Gesamtjahr 2006 mit einem Umsatzrückgang gegenüber dem Vorjahr von ca. 5 Prozent. Im vierten Quartal 2006 erwartet das Unternehmen eine Brutto-Marge von ca. 30 Prozent und einem Reinverlust von 15 bis 20 Mio. CHF.