USB-Oszilloskope mit tiefem Speicher

Meilhaus Electronic hat die PicoScope-Serie um weitere Oszilloskope erweitert: Die Geräte der PicoScope-4000-Serie sind kompakte USB-Oszilloskope für das Labor und den mobilen Einsatz.

Die Geräte sind mit zwei oder vier Kanälen erhältlich. Sie bieten eine Auflösung von 12 bit, die im erweiterten Auflösungsmodus bis auf 16 bit erhöht werden kann, und eine Genauigkeit von 1 Prozent. Dadurch eignen sich die Oszilloskope z.B. für Rausch-, Vibrations- und mechanische Analyse.

Die Kombination aus einer analogen Bandbreite von 20 MHz und einer Echtzeitabtastrate von 80 MHz ermöglicht es dem Anwender, analoge und digitale Wellenformen abzutasten. Der Eingangsbereich der Oszilloskop-Serie liegt bei ±50 mV bis ±100 V. Durch den tiefen 32-M-Sample-Speicher sind die Oszilloskope in der Lage, bei maximaler Abtastrate über 400 ms Daten zu erfassen. Gespeist werden die neuen Oszillsokope ausschließlich über einen herkömmlichen USB 2.0-Anschluss, d.h. weder Batterien, Netzteile oder Schnittstellenkarten sind erforderlich.

Zum Lieferumfang der Oszilloskope aus der Serie PicoScope 4000 gehört als Software PicoScope 6 für Windows PCs, die die Verarbeitungsleistung des PCs, Speicherkapazität, grafische Möglichkeiten und Netzwerkfähigkeit für das Oszilloskop nutzbar macht. PicoScope 6 speichert Wellenformdaten in mehreren Text- und binären Datenformaten, inkl. CSV, PNG, BMP und MATLAB. Die exportierten Daten können daraufhin mit anderen Anwendungen weiter verarbeitet werden. Zum Lieferumfang gehören auch eine API und Beispiele für LabVIEW, C, C++, Delphi und Visual Basic.