USB-gestütztes System mit acht Einschüben

Modular aufgebaut und skalierbar ist das USB-gestützte Datenerfassungssystem »NI CompactDAQ« von National Instruments (NI), das auf dem VIP-Kongress des Unternehmens im oberbayerischen Fürstenfeldbruck erstmals öffentlich zu sehen war.

»NI CompactDAQ« lehnt sich im Aufbau an NIs »CompactRIO«-Konzept an, ist aber nicht mit FPGAs ausgestattet. Das System ist nur 25 x 9 x 9 cm groß und umfasst ein Chassis mit acht Steckplätzen für I/O-Module, die elektrische, physikalische, mechanische und akustische Signale messen können. Ausgelegt ist es vor allem für Messungen mit Sensoren und elektrische Messungen am Prüfstand, beim Service und in der Fertigung. Pro Messaufbau sind bis zu 256 Kanäle möglich.

»CompactDAQ« verfügt über Anschlusstechnik und Signalkonditionierung für Messungen unter anderem von Spannung, Dehnung, Schwingung, Akustik und Temperatur. Die I/O-Module bieten eine Isolierung von 2300 V eff und lassen sich im laufenden Betrieb anschließen - um die Installation zu vereinfachen, erkennt das System sie automatisch. Jedes System verfügt über die Treibersoftware »NI-DAQmx« und zusätzliche Software für die Messtechnik.