Ultraschall-Sensoren: synchronisiert oder im Multiplexbetrieb

Unabhängig von Werkstoff, Aggregatszustand, Farbe oder Transparenz erfassen die neuen Ultraschallsensoren von Wenglor jedes beliebige Objekt.

Mit einem Frequenzbereich zwischen 20 kHz und 1 GHz zeichnen sich die Sensoren durch eine hohe Linearität und eine geringe Hysterese aus. Sie senden die Schallwellen keulenförmig aus, dabei bestimmt die Dauer zwischen Senden und Empfangen der Ultraschallwellen den Abstand zwischen Sensor und Objekt.

Der Anwender kann die Sensoren entweder synchronisiert oder im Multiplexbetrieb einsetzen: Im synchronisierten Betrieb senden alle Sensoren die Ultraschallimpulse gleichzeitig und verhalten sich wie ein einzelner Sensor mit vergrößertem Erfassungsbereich. Im Multiplexbetrieb werden die Sensoren abwechselnd geschaltet, so dass sich die nebeneinander liegenden Sensoren nicht beeinflussen. Hierbei arbeitet jeder Sensor eigenständig.