Strategische Partnerschaft zwischen VW und Göpel Electronic

Volkswagen (VW) und Göpel Electronic haben im Rahmen einer strategischen Partnerschaft ein vollautomatisches optisches Inspektionssystem für Funktionstests an Steuergeräten im Infotainment-Bereich entwickelt.

Das von VW und dem Jenaer Testsystem-Anbieter Göpel Electronic entwickelte System namens »TOM magicControl« verfügt über mehrere Kameras mit hoher Auflösung und Bildrate, einen Bedienarm sowie eine CAN-Restbussimulation als Kern.

Mit Hilfe der Kameras erfasst es optische Rückmeldungen auf den Steuergeräten und wertet sie automatisch aus, so dass der Anwender sich während des Testlaufes anderen Aufgaben widmen kann. Das System lässt sich auch nachts und an Wochenenden ohne Anwesenheit eines Prüfers betreiben. Verglichen mit manuellen Tests ermöglichen die vollautomatischen Prüfmethoden geringere Testzeiten und -kosten, eine gute Reproduzierbarkeit und eine hohe Genauigkeit.

Das »TOM magicControl« ist bereits als Standardlösung für VW-Anwendungen im Einsatz. Die Prüffunktionen reichen von einfachen Basis-Tests bis hin zu komplexen Testszenarien, wie etwa mehrmalige, wiederholte Performance-Messungen über Nacht, automatische Vorkonfiguration durch den Bedienroboter, dynamische Zeigerauswertung mit ms-Genauigkeiten, OCR und Symbolerkennung. Dank seines flexiblen und offenen Aufbaus ist das Testsystem sowohl Hardware- als auch Softwareseitig für Erweiterungen offen.

In Zukunft wollen die beiden Unternehmen weitere Lösungen zur vollautomatischen optischen Inspektion von Kfz-Infotainment-Geräten, etwa Navigationssysteme oder Kombigeräte, zur Marktreife bringen.