Spektrum- und Vektor-Signalanalyse mit dem Oszilloskop

Die SignalVu-Software von Tektronix ermöglicht es Anwendern, mit den Digitaloszilloskopen der Serien DPO7000 und DPO/DSA70000 Breitband- und Mikrowellen-Spektren in einer Echtzeit-Bandbreite bis zu 20 GHz zu überprüfen und zu charakterisieren.

Die Oszilloskop-Spezialisten von Tektronix haben einen weiteren Schritt in Richtung Geräte-Multifunktionalität getan: Die SignalVu-Software macht aus einem Digitaloszilloskop der Serie DPO7000 oder DPO/DSA70000 einen nahezu vollwertigen Vektorsignalanalysator bzw. Echtzeit-Spektrumanalysator, ohne dass der Anwender dabei auf die Trigger- und Analysefunktionen des Oszilloskops verzichten muss. Dadurch lassen sich komplexe HF-Signale und -Pulsparameter wie Frequenz, Dauer, Phase und Amplitude im Frequenzbereich bis 20 GHz auswerten, ohne dass ein externer Downconverter nötig ist.

Die Software ist in die Benutzeroberfläche des Oszilloskops integriert und steuert alle Erfassungsparameter des Oszilloskops wie Aufzeichnungslänge, vertikale Skalierung und Abtastrate. Dabei setzt sie die gleichen Analysefunktionen ein, die auch bei den Echtzeit-Spektrumanalysatoren RSA6100A verwendet werden. Zusätzlich zur Spektrumanalyse zeigt sie mit Hilfe von Spektrogrammen zeitliche Änderungen sowohl der Frequenz als auch der Amplitude an. Zeitkorrelierte Messungen können über die Frequenz-, Phasen, Amplituden- und Modulationsbereiche ausgeführt werden. Dadurch eignet sich die Software u.a. für die Signalanalyse etwa hinsichtlich Frequenzsprüngen, Impulscharakteristika, Modulationswechseln, Einschwingverhalten, Bandbreitenänderungen und intermittierenden Signalen.