Spektralsensorik für die Prozessanalytik

Individuell anpassbar sind die kompakten Sensormodule mit optimierter Optik und elektronischer Signalverarbeitung von Mazet.

Die Sensoren lassen sich in der Anzahl der Spektralkanäle und der spektralen Transmissionscharakteristik jedes Kanals an die jeweilige Anwendung anpassen. Der erste in dieser Bauart vorgestellte Sensor verfügt über sechs Spektralkanäle, deren Filter von 400 bis 700 nm sich gegenseitig überlappen und über diesen Bereich gleich verteilt sind.

Die Module sind klein und robust gegen Umwelteinflüsse und zeichnen sich durch parallele Signalverarbeitung aller Spektralkanäle, einen hohen Arbeitstemperaturbereich sowie durch ihre Langzeitstabilität aus.