Sensor+Test auf Wachstumskurs

Vom 22. bis zum 24. Mai 2007 öffnet in Nürnberg die Messtechnik- und Sensorik-Messe Sensor+Test ihre Tore. Ergänzend zum Messegeschehen gibt es Kongresse, Foren, Workshops und Seminare.

Das besondere Highlight ist eine Aktionshalle mit Live-Vorführungen. Die Sensor+Test scheint den Durchhänger des vergangenen Jahres überwunden zu haben. Zwar erreicht die Ausstellerzahl noch nicht wieder das Niveau von 2005, aber der Aufschwung ist deutlich: Die Zahl der angemeldeten Aussteller liegt über 600, also gut 10 Prozent höher als 2006. Auch die vermietete Ausstellungsfläche hat sich vergrößert: Mit mehr als 9200 qm übertrifft sie den Vorjahreswert um etwa 15 Prozent.

Nach dem endgültigen Aus für die »MeasComp-Area« haben sich die Veranstalter eine neue, für die Besucher klarere Aufteilung der Ausstellung einfallen lassen. So finden sich in Halle 7 nun Anbieter aus der Sensorik, und in Halle 9 versammelt sich die Mess- und Prüftechnik-Branche. Dazwischen, quasi als Verbindungsstück, befindet sich die »Aktionshalle« (Halle 8), in der Unternehmen beider Bereiche ihre Produkte und Systeme in praktischen Anwendungen vorstellen. Nicht nur Hersteller und Distributoren präsentieren ihre Produkte und Lösungen; auch wissenschaftliche Institute und Forschungseinrichtungen geben einen Überblick über ihre Entwicklungen.

Das Konzept, neben dem eigentlichen Messegeschehen eine Reihe von Zusatzveranstaltungen, Kongressen und Foren anzubieten, soll Ausstellern und Besuchern zusätzliche Chancen eröffnen, sich mit Fachleuten auszutauschen. Auf jeden Fall gehen die Veranstalter davon aus, dass die Messe mehr Besucher anlocken wird als im Vorjahr. Und die Ziele sind ehrgeizig: »Unser Ziel für die Besucherzahl ist ein mindestens ebenso großer Zuwachs wie bei den Ausstellern«, sagt Holger Bödeker, Geschäftsführer der Veranstaltergesellschaft AMA Service GmbH. »Wir streben also mehr als 8250 Besucher an. Angesichts unserer verstärkten Besucherwerbung bin ich mir sicher, dass wir das Ziel auch erreichen werden.«

Gastveranstaltungen und Rahmenprogramm

Im Mittelpunkt des Rahmenprogramms steht der Sensor-Kongress, auf dem Fachleute die Kernthemen der Sensorik diskutieren. Einer der Schwerpunkte liegt auf dem Thema Gassensorik. Im Kongress integriert sind die Foren »Mess- und Prüftechnik« und »Mikrosystemtechnik«, ein Workshop über die Sensorik-relevanten Förderprogramme in Europa und Deutschland sowie eine eintägige Sondersession zur Nachwuchsförderung und innovativen Ausbildung in der Sensorik und Mikrosystemtechnik. In der Session sollen Auswege aus dem derzeitigen Fachkräftemangel erörtert werden. Weitere Gastveranstaltungen während der Messe sind:

• das GESA-Expertenforum (Gesellschaft für experimentelle Strukturanalyse) zum Thema Zustandsüberwachung von Bauwerken, Maschinen, Anlagen und anderen technischen Konstruktionen;

• der CEEES-Kongress (Confederation of European Environmental Engineering Societies) zum Thema Umweltsimulation in der Produktentwicklung;

• die PTB-Fachtagung (Physikalisch-Technische Bundesanstalt) zu den Auswirkungen der Europäischen Messgeräterichtlinie.
Das ausführliche Programm mit der Möglichkeit zur Online-Anmeldung steht im Internet unter ###http://www.sensor-test.de/kongressanmeldung### bereit. Darüber hinaus finden verschiedene weitere Tagungen und Workshops statt, deren detaillierte Inhalte ebenfalls im Internet auf der Homepage der Messe (###www.sensor-test.de###) zu finden sind.