»Sensor-Innovationspreis 2009« verliehen

Der »Sensor-Innovationspreis 2009« ging an das Team des Instituts für Mikrosystemtechnik der Technischen Universität Hamburg-Harburg.

Die Arbeitsgruppe unter der Leitung von Prof. Jörg Müller wurde für das Projekt »PIMMS – Planar integriertes Mikro-Massenspektrometer« ausgezeichnet.

Massenspektrometer (MS) dienen zur Detektion und Identifikation von Molekülen, z.B. in GC-MS-Systemen. Konventionelle Massenspektrometer sind sehr groß, schwer und teuer. Mit der vorgestellten Entwicklung wurde nun erstmals ein komplettes MS auf einem Chip integriert.

Es besteht aus Ionisator, Massenseparator und Detektor, hier in Form eines Micro-Channel-Plate (MCP). Die Massentrennung erfolgt über ein neuartiges Synchronous-Ion-Shield-System (SIS), das mittels Wanderfeldern Ionen der passenden Energie selektiert. Die MCP wird als separates Bauteil über selbstjustierende, auf dem Chip integrierte Halterungen integriert. Das PIMMS erschließt damit völlig neuartige Anwendungen, z.B. in der Medizin und im Personenschutz.

»Besonders überzeugt hat die Jury die konsequente Integration eines Massenspektrometers inklusive aller Komponenten in einem Mikrosystem«, begründet Juryvorsitzender Prof. Dr. Andreas Schütze von der Universität des Saarlandes die Auswahl. »Dabei wurde sowohl beim Massenfilter Neuland betreten mit einem völlig neuen Konzept, dem Synchronous Ion Shield, als auch eine überzeugende Lösung gefunden zur hybriden Integration eines Micro-Channel-Plate-Detektors mit selbstjustierenden Halterungen.«