Selektive Messung elektromagnetischer Felder bis 6 GHz

Narda Safety Test Solutions stellt ein frequenzselektives Messgerät für Umwelt- und Sicherheitsmessungen in elektromagnetischen Feldern vor. Mit isotropen Messantennen von 9 kHz bis 6 GHz deckt es einen weiten Frequenzbereich ab.

Der Einsatzbereich des Selective Radiation Meters SRM-3006 erstreckt sich von Sicherheitsuntersuchungen im Nahfeld von Langwellensendern über Messungen an Rundfunk- und TV-Sendern bis hin zu Expositionsmessungen an mobilen Kommunikationsdiensten der jüngsten Generation. Die Kombination von Messgerät und Messantenne ist für den Außeneinsatz konzipiert: Ein robustes, spritzwassergeschütztes Gehäuse, ein austauschbarer Akku, Speicherung der Ergebnisse mit Datum, Zeit und GPS-Koordinaten sowie ein Voice Recorder für gesprochene Kommentare erleichtern die Arbeit im Gelände oder am Masten.

Das SRM-3006 bietet sowohl vorbereitete Messroutinen als auch eigens zugeschnittene Betriebsarten für spezielle Messaufgaben. So fasst etwa die Betriebsart »Safety Evaluation« die selektiv gemessenen Werte automatisch zu Einzel- und Gesamtergebnissen zusammen - für einzelne Kanäle, für einen ganzen Funkdienst, für einen Betreiber oder für die gesamte Exposition am Standort. Eine weitere Betriebsart erfasst den Zeitverlauf der Feldbelastung in Echtzeit. Alle Ergebnisse zeigt das Gerät in physikalischen Größen oder direkt in Prozent des zulässigen Grenzwerts an. Dazu sind die Bewertungskurven aller gängigen Sicherheitsstandards im Gerät gespeichert.
Die Messungen stehen und fallen natürlich mit den verwendeten Antennen. Isotrope Messantennen bieten den Vorteil, dass sie genaue Ergebnisse unabhängig von der Einstrahlrichtung der Felder liefern. Für das SRM-3006 stehen drei Antennentypen zur Verfügung:

  • Isotrope E-Feld-Antenne 800 MHz bis 6 GHz für Messungen des elektrischen Feldes im Bereich der neuesten Wireless-Technologien
  • Isotrope E-Feld-Antenne 27 MHz bis 3 GHz für Messungen des elektrischen Feldes z.B. im Mobilfunkbereich
  • Isotrope H-Feld-Antenne 9 kHz bis 250 MHz für Messungen des magnetischen Nahfelds an Rundfunk-/TV-Sendern und Industrieanlagen.

    Darüber hinaus gibt es eine Reihe von uniaxialen (einachsigen) E- und H-Feld-Messantennen.