Rohde & Schwarz: Messempfänger zur Wartung von Flugnavigationssystemen erweitert

Rohde & Schwarz hat seinen Messempfänger R&W FSMR um eine VOR/ILS-Option erweitert. Damit kann das Gerät bei der Entwicklung und Wartung von Flug- und Landenavigationssystemen eingesetzt werden.

VOR und ILS sind grundlegende Systeme für eine sichere Navigation und Landung von Flugzeugen. Während das ILS (Instrumenten-Landesystem) beim Landeanflug eingesetzt wird, dient das VOR (VHF Omnidirectional Radio Range, umgangssprachlich das »Drehfunkfeuer«) zur Navigation während des Flugs. Beide Systeme setzen Radiosignale im UKW-Bereich ein, bei ILS sind auf die Trägerfrequenz noch zwei Signale mit 90 und 150 Hz aufmoduliert.

Mit der R&S FS-K15-Erweiterung ist der Messempfänger R&W FSMR in der Lage, ohne Zusatzgerät VOR/ILS-Signalgeneratoren zu konfigurieren. Diese »One-Box-Lösung« richtet sich an Kalibrierlabors von Luftfahrtunternehmen, Flugsicherungsbehörden oder Militär.

Zusätzlich zur Erweiterung für den Messempfänger bietet Rohde & Schwarz die VOR/ILS-Erweiterung auch für seine High-End-Analysatoren R&S FSU und RS& FSQ an. Diese lassen sich beispielsweise in der Entwicklung und Wartung von Sendeanlagen einsetzen.

Das Messsystem aus R&W FSMR mit R&S FS-K15-Erweiterung erfüllt alle Anforderungen nach  ILS CAT III zur Messung von VOR/ILS-Signalen. Es misst sämtliche für diese Signale relevanten Parameter. Das System ist in der Lage, einzelne Signalkomponenten zu messen, beispielsweise Modulationsgrad und -frequenz. Für ILS stehen zusätzlich Messfunktionen für Modulations- und Intermodulationsverzerrungen zur Verfügung.

Die VOR/ILS-Option R&S FS-K15 für den Kalibriermessempfänger sowie für die Spektrumanalysatoren R&S FSQ und R&S FSU ist ab sofort bei Rohde & Schwarz erhältlich.