»Forget Me Not«-Wettbewerb Raspberry Pi & Co. für das Smart Home

In dem Raspbery Pi-Wettbewerb 'Forget meh not' sollen Anwendungen entwickelt werden, die jeder im Alltag nutzen kann. Laut element 14 sollen die im Wettbewerb verwirklichten Projekte einen großen Einfluss auf das Smart Home der Zukunft haben.
In dem Raspbery Pi-Wettbewerb 'Forget me not' sollen Anwendungen entwickelt werden, die jeder im Alltag nutzen kann. Laut element 14 sollen die im Wettbewerb verwirklichten Projekte einen großen Einfluss auf das Smart Home der Zukunft haben.

Was ist mithilfe batterieloser Funksensoren, Raspberry Pi & Co. im Smart Home der Zukunft alles möglich? Mit dieser Frage startete Ende Juni 2014 der internationale Design-Wettbewerb »Forget Me Not«. 213 Ideen erreichten die Jury. Auf der electronica wurden die drei Gewinner gekürt.

Bis zum 15. Juli 2014 hatten die Wettbewerbsteilnehmer Zeit, ihre Idee rund um die Hausautomation einzureichen. Im Anschluss wurden 23 Finalisten ausgewählt, die ihre Idee umsetzen und über ihre Fortschritte und Herausforderungen auf der Internetseite der Online-Community element 14 bloggen konnten. Um ihre Ideen real testen zu können, bekamen sie ein Hardware-Starter-Paket zur Verfügung gestellt. Die Anwendungen des Erst- und Zweiplatzierten sowie der Community-Wahl und einiger Finalisten haben wir in einer Bilderstrecke zusammengestellt.

Bilder: 15

Wettbewerb 'Forget Me Not' - Sieger und Finalisten

Was ist mittels batterielosen Funksensoren, Raspberry Pi & Co. im Smart Home der Zukunft alles möglich? Mit dieser Frage startete im Juni 2014 der internationale Design-Wettbewerb 'Forget Me Not'. Jetzt werden auf der electronica die Sieger gekürt.

Neben der Online-Community element 14 initiierte den Wettbewerb die Unternehmen EnOcean und Tektronix sowie die Raspberry Pi Foundation und die Eclipse Foundation.