Programmierbare Widerstandsdekade auf USB-Basis

Eine an jeden PC via USB koppelbare und über diesen Bus auch steuerbare Widerstandsdekade eröffnet interessante Möglichkeiten vor allem in Versuchsaufbauten oder auch Testsystemen und Prüfständen.

Die Jenaer Göpel electronic GmbH stockt ihr Spektrum an USB-Modulen auf, und zwar um die USB 4009 - eine Widerstandsdekade zur Nachbildung/Simulation von veränderbaren Widerständen.
Das Modul, welches als USB-koppelbare Baugruppe oder Stand-Alone Tool namens basicCON verfügbar ist, lässt sich, so der Hersteller, vor allem durch die universelle Einsetzbarkeit am USB auch leicht bedienen und nutzen. Letztlich ist auch der Mehrfacheinsatz an verschiedenen Arbeitsplätzen ohne großen Installationsaufwand möglich.
Der überstrichene Widerstandsbereich reicht von von 0 bis 1 MOhm mit einer Auflösung von 0,5 Ohm, die Ausgänge sind potentialfrei zu nutzen, was in den allermeisten Anwendungen aber ohnehin eine unabdingbare Voraussetzung ist. Des Weiteren besteht die Möglichkeit, komplette Widerstandsverläufe (Widerstandsänderungen über die Zeit) per Treibersoftware zu programmieren und unterbrechungsfrei auszugeben.
Zur präzisen Ausgabe kleiner Widerstandswerte ist der Anschluss in 4-Leitertechnik ausgeführt. Zum Abspeichern von Kalibrierdaten steht ein nicht-flüchtiger on-board Speicher zur Verfügung.