Kooperation mit dem FC Bayern Philips lässt die Allianz Arena in neuem Glanz erstrahlen

Millionen Farben statt rot-weiß-blau: LED-Technik von Philips soll die Spielstätte des FC Bayern München künftig zu einer Leinwand für dynamische Lichtshows machen. Darauf können nicht nur Grafiken, sondern auch bewegte Animationen aufleuchten. Passende Designvorschläge liefert Philips gleich mit.

Neonröhren waren gestern, die Zukunft gehört der LED. Das gilt jetzt auch für die Allianz Arena: Im Rahmen einer dreijährigen Kooperation mit dem FC Bayern München wird Philips Sponsor und Lichtpartner des Vereins. Die Außenhülle des Stadions soll flächendeckend mit 380.000 RGB-LEDs ausgerüstet werden, die Leuchtstoffröhren des Münchner Konkurrenten Osram haben ausgedient. Es ensteht die größte dynamische Lichtleinwand Europas.

Die Technik

Die Luftkissenhülle der Arena ist 38m hoch und umfasst eine Gesamtfläche von ca. 29.000m². Weil alle LEDs digital verbunden sind, können darauf neben statischen Motiven auch großflächige Animationen abgespielt werden. Jede LED lässt sich einzeln in Echtzeit ansteuern und kann in 16 Millionen verschiedenen Farben leuchten. Damit sind auch Farbverläufe innerhalb der einzelnen Luftkissen möglich.

Ein netter Nebeneffekt ist, dass die neue Beleuchtung laut Philips deutlich energieeffizienter ist als die bisherige Technik. Die Energieaufnahme soll um etwa 60 Prozent sinken, was einer CO2-Ersparnis von rund 362 Tonnen im Jahr gleichkommt. Außerdem würde man die Wartungskosten für den Betrieb der Leuchtfassade reduzieren, erklärte Jürgen Muth, Geschäftsführer der Allianz Arena München Stadion GmbH.

Bilder: 8

Farbenspiel: So könnte die Allianz Arena leuchten

Die Allianz Arena des FC Bayern wird bald mit LEDs von Philips ausgestattet.

Bayern-Verantwortliche begeistert

Der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge freut sich auf das  Lichtkonzept: „Mit der neuen Beleuchtung von Philips werden Besucher und Fernsehzuschauer schon beim ersten Außenanblick der Arena die volle Emotion und Dynamik des Spiels erleben“. Sein Vorstandskollege Andreas Jung sprach gar von der "attraktivsten Arena der Welt".

Weitere Kooperationen geplant

Philips übernimmt die Licht- und Projektplanung der Arena. Nach Inbetriebnahme der LED-Hülle wird das Unternehmen auch für die Wartung verantwortlich zeichnen. Darüber hinaus wird es eine Partnerschaft in der Markenkommunikation geben. Man wolle gemeinsame Kommunikationskonzepte bis hin zu Live-Aktionen im Stadion planen, heißt es von Philips.

Die Allianz Arena dürfte durch das Lichtdesign bald europaweit einzigartig sein. Vielleicht gibt das auch der Mannschaft einen Motivationsschub, die Fußballkrone Europas zurückzuerobern.