Neuer Impulsmodulator

IFR hat seinen 2,05-GHz-Mehrquellen-Signalgenerator 2026A mit einem neuen Impulsmodulator ausgestattet, der mit einer Geschwindigkeit von 15 ns aufwartet. Durch die kürzeren Anstiegs- und Abfallszeiten der Impulsmodulierung

IFR hat seinen 2,05-GHz-Mehrquellen-Signalgenerator 2026A mit einem neuen Impulsmodulator ausgestattet, der mit einer Geschwindigkeit von 15 ns aufwartet. Durch die kürzeren Anstiegs- und Abfallszeiten der Impulsmodulierung wird das Gerät auch den Anforderungen von Radar-, Antennen- und ECM-Tests (Electronic Countermeasures) gerecht. Zudem kann der Anwender mit der neuen Version zwei oder drei voneinander unabhängige Trägerwellen konfigurieren. Jede Signalquelle ist in Frequenz und Pegel unabhängig regelbar. Bis zu drei Exemplare des 2026A lassen sich zu einem einzigen Messsystem verbinden. IFR Ansprechpartner: Rudolf Hersam, E-Mail: [98]hersam.rudolf@ifr-gmbh.de, Telefon: (08131) 2926-129, Telefax: (08131) 2926-130