Messmodul mit piezoresistiver Druckmesszelle

Ipetronik hat in Kooperation mit der Schweizer STS Sensor Technik Sirnach AG das intelligente Messmodul »CANpressure« entwickelt.

Es vereint auf kleinstem Raum einen Drucksensor mit den gesamten Funktionen der CAN-Bus-Messmodulpalette von Ipetronik. Das neue Drucksensormodul bietet so erstmals die Möglichkeit, Drücke direkt eingebunden in die Messkette zu verarbeiten, ohne den Umweg über einen Spannungseingang in Kauf nehmen zu müssen.

Das Sensormodul im 77 mm x 24 mm großen, bis zu IP68 geschützten Edelstahlgehäuse enthält eine piezoresistive Druckmesszelle. Lieferbar sind sowohl Sensormodule für Absolut- als auch für Relativdruckmessung, und zwar im Bereich von 200 mbar bis über 1000 bar. Die Sensoren messen im gesamten Betriebstemperaturbereich von -40 bis +125° linearisiert, temperaturkompensiert und kalibriert mit einer Genauigkeit von deutlich besser als 0,5 Prozent.

»CANpressure«-Module zeichnen sich durch eine Langzeitstabilität von <\<>0,1 Prozent (FS) pro Jahr und eine Überlastsicherheit vom Drei- bis Fünffachen des Messbereichs aus. Die integrierte Signalverarbeitung mit digitalem Signalprozessor liefert digital gefilterte Druckwerte mit einstellbaren Abtastraten bis zu 2 kHz. Über den vollständig galvanisch getrennten CAN-2.0B-Bus werden die Messwerte ausgegeben. Ein wichtiger Vorteil ist die Möglichkeit, im System synchronisiert zu messen, da auch für »CANpressure« die firmeneigene CAN-Bussynchronisation mit einer zentralen 2-kHz-Taktleitung aktiviert werden kann. Zur Weiterverarbeitung und Auswertung der Daten ist die Anbindung an das Software-Tool IPEconf sowie an INCA (ETAS), DIAdem und andere gängige Software-Pakete vorbereitet.

Die Stromversorgung erfolgt wie bei den M-Modulen über LEMO-Steckverbinder in einem Bereich von 6 bis 36 V(DC) und ist vollständig galvanisch getrennt zur Messelektronik. Die Leistungsaufnahme liegt bei typisch 600 mW. Bis zu Nenndrücken von ca. 200 bar ist direkte Medienkompatibilität zu allen gängigen Fluiden (insbesondere Bremsflüssigkeiten, Treibstoffe etc.) gegeben. Druckbereich und Anschlussart werden bereits bei kleinen Liefermengen kundenspezifisch konfektioniert.

Ipetronik GmbH & Co. KG
Tel. (07221) 99 22 - 0