Lattice Semiconductor mit IPexpress-Design-Flow

Der neue IPexpress-Flow von Lattice Semiconductor ist als Standardfunktion in der ispLever Design-Tool-Suite integriert und ermöglicht die kundenspezifische Konfiguration von IP-Modulen.

Damit lässt sich die Entwicklungszeit reduzieren, weil die Entwickler die Parametrisierung und die Timing-Analyse der IPs direkt an ihrem Desktop durchführen können. Außerdem kann der Entwickler mit Hilfe einer neuen Hardware-Evaluierungs-Möglichkeit die IPs erst einmal kostenlos testen, bevor er sie lizenzieren muss. IPexpress unterstützt IP-Funktionen wie DDR, Ethernet, FIR, FFT, PCi und Reed-Solomon-Codierer- und Decodierer. Über das Jahr will Lattice IPexpress auf weitere Cores ausweiten.