Keithley erwartet Umsatzeinbußen für Q2/2007

Der Messtechnik-Hersteller Keithley Instruments rechnet damit, dass der Umsatz des am 31. März 2007 abgelaufenen zweiten Quartals des Geschäftsjahres 2007 unter den ursprünglichen Erwartungen liegt.

Nach Unternehmensangaben ist dies in erster Linie auf ein vorsichtigeres Investitionsverhalten der Kunden zurückzuführen.

Für Q2/2007 erwartet Keithley einen Nettoumsatz von etwa 33 Millionen US-Dollar, einen Auftragseingang von ungefähr 33 Millionen Dollar (minus 18 Prozent im Vergleich zu Q2/2006, minus 10 Prozent gegenüber Q1/2007) und einen Verlust vor Steuern von 2,5 bis 3 Millionen Dollar. Der im Jahresvergleich geringere Auftragseingang sei vor allem auf den Halbleiterbereich zurückzuführen, während das Minus im Vergleich zum Vorquartal hauptsächlich durch weniger Aufträge aus dem Bereich der drahtlosen Kommunikation entstanden sei.

Keithley hat bereits Sparmaßnahmen bei den allgemeinen Kosten eingeleitet. Auch gibt es Einschränkungen bei der Einstellung neuer Mitarbeiter. Nach Angaben des Unternehmens sind bestehende Arbeitsplätze jedoch nicht gefährdet.

Die endgültigen Ergebnisse werden im vollständigen Quartalsbericht am 26. April 2007 bekanntgegeben.