JTAG-Emulation und Boundary Scan verschmelzen

Göpel electronic hat VarioTAP vorgestellt, eine In-System-Emulationstechnik, mit der JTAG-Emulation und Boundary Scan gleichzeitig durchgeführt werden kann.

VarioTAP besteht im Kern aus einer flexibel konfigurierbaren Streamingtechnik der TAP-Signale (TAP = Test Access Point) auf Basis entsprechender Mikroprozessor-Modellbibliotheken. Dadurch ermöglicht VarioTAP erstmals die vollständige Verschmelzung von JTAG Emulation und Boundary-Scan-Test für echte Interlaced-Testoperationen und multivalente In-System-Flash-Programmierung.

»Anstatt bestehende Systeme lediglich zu kombinieren, ist es uns mit VarioTAP gelungen die Emulation als integralen Bestandteil einer Boundary-Scan-Plattform zu integrieren«, so Thomas Wenzel, Geschäftsführer der Boundary Scan Division bei GÖPEL electronic.

VarioTAP unterstützt prinzipiell alle JTAG/IEEE1149.1 kompatiblen Mikroprozessoren und Mikrocontroller unabhängig von der Scan-Chain-Konfiguration bis hin zu Multi-Prozessor- oder Multi-Core-Anwendungen. Die Mikroprozessoren können hierbei auch unterschiedlichen Typs oder im lokalen Pfad eines Scan Routers implementiert sein. Durch die adaptive Streamingtechnik der TAP-Signale lassen sich in einem Testprogramm Emulationstests parallel oder interaktiv zu Boundary Scan Tests durchführen. Die Anzahl der Boundary-Scan- ICs und der Scanzellen sowie die Zahl der TAPs ist dabei praktisch nicht limitiert.

Unter Nutzung der Hardwareplattform Scanflex von Göpel sind dadurch beispielsweise bis zu 8 TAP unabhängig und simultan zu anderen I/O-Ressourcen ansteuerbar. Durch den Einsatz vorkonfektionierter VarioTAP-Standardmodelle benötigt der Anwender weder fachspezifisches Hintergrundwissen noch zusätzliche Entwicklungswerkzeuge und auch keine prozessorspezifischen Pods.

Softwareseitig sind VarioTAP und die neuen Werkzeuge zum Interlaced Emulationstest und zur Flash In-System Programmierung (ISP) ab System Cascon Version 4.4.1 standardmäßig integriert und werden per Lizenzmanager freigeschaltet. Die Auslieferung des Release hat bereits begonnen und ist für Anwender mit gültigem Softwarewartungsvertrag kostenfrei.

Bei System Cascon handelt es sich um eine ebenfalls von Göpel electronic entwickelte JTAG/Boundary Scan Entwicklungsumgebung mit nunmehr 38 vollständig integrierten Werkzeugen.