IMST schafft CTIA-Zertifizierung

Das Prüfzentrum der IMST GmbH in Kamp-Lintfort hat die Zertifizierung der amerikanischen Organisation CTIA für den »Over-The-Air-Performance-Test« (CTIA-OTA) erhalten.

Mittels des OTA-Tests prüfen Hersteller die Sende- und Empfangsqualität ihrer Mobiltelefone. Die CTIA ist eine internationale Non-Profit-Organisation, die von verschiedenen Geräteherstellern und Serviceanbietern als gemeinsame Plattform gegründet wurde, um unter anderem einheitliche Standards und Messprozeduren für die Qualität von Mobilfunkgeräten zu definieren. Das IMST-Testsystem prüft die abgestrahlte Leistung und die Empfangsempfindlichkeit der Handys im freien Raum sowie an einem speziellen Kopfmodell. Mit ihm lassen sich Aussagen über die spätere Sende- und Empfangsqualität des Gerätes im Mobilfunknetz treffen.

Das System basiert auf dem »DBDR-Drehstand« von Telemeter/Orbit und der Steuersoftware »Power-Cell«, die die Messprozedur automatisch steuert und die Messergebnisse erfasst. Derzeit arbeitet IMST mit seinen Partnern an der Integration neuer Standards wie 3GPP, WiMAX und MIMO in das System.