Hand-Stroboskop: Blitzen mit robuster Hochleistungs-LED

An die Stelle der herkömmlichen Xenon-Blitzlampe tritt bei dem Stroboskop RT Strobe pocket LED von Rheintacho eine Hochleistungs-Leuchtdiode.

Sie bringt eine Lichtstärke von 1500 Lux und gibt maximal 300.000 Blitze pro Minute ab, entsprechend 5 kHz. Dabei ist die Blitzdauer relativ in Grad oder absolut in µs einstellbar. In Kombination mit dem Triggeranschluss kann entweder das externe Signal oder das Ausgangssignal beeinflusst werden, damit der Anwender jede Beobachtungsposition sicher beherrscht. Verzögerungen zwischen Signal und gewünschtem Blitzaugenblick können absolut oder relativ eingestellt werden. Das ermöglicht auch bei Anlagen mit wechselnden Taktfrequenzen ein sicheres Beobachten.

Typische Anwendungsfelder sind Etikettier- und Druckvorgänge, Textilmaschinen, akustische Systeme, generell solche Fälle, wo eine direkte Verfolgung einer Bewegung für das menschliche Auge nicht mehr möglich ist. Dank der LED eignet sich das Gerät besonders für feuchte Umgebungen, wo konventionelle Blitzröhren schnell Schaden nehmen würden.