Ehemaliger NI-Topmanager wechselt zu Asset Intertech

Der Embedded-Instrumentation-Spezialist Asset Intertech hat sein Board of Directors um den langjährigen National-Instruments-Topmanager Tim Dehne ergänzt.

Während seiner mehr als 21-jährigen Karriere bei NI war Dehne u.a. als Vice President of Strategic Marketing, Vice President of Marketing, Vice President of Research and Development und als Senior Vice President of Research and Development tätig. Ende 2008 stieg er aus dem Unternehmen aus.

Glenn Woppman, CEO und Chairman des Board of Directors bei Asset Intertech, zum Wechsel von Dehne: »Tim Dehne war bei NI über lange Jahre für die geschäftliche und technologische Entwicklung verantwortlich, als dieses schnell wachsende Unternehmen mit virtueller Instrumentierung ein neues Konzept auf den Markt brachte. Wir erwarten, dass er maßgeblich dazu beitragen wird, dass Asset Intertech auf dem Gebiet der eingebetteten Instrumentation weiter wachsen und erfolgreich sein wird.«