»EEEfCOM 2009« – Treffpunkt der Hochfrequenzbranche

Vom 24. bis 25. Juni 2009 findet in Ulm zum achten Mal die Hochfrequenz- und Nachrichtentechnik-Fachmesse »EEEfCOM« statt. Im Laufe der Jahre hat sich diese kleine, aber feine Veranstaltung zu einer festen Größe in der HF-Branche entwickelt.

Wer sich intensiv mit Themen rund um die Hochfrequenz- und Mikrowellentechnik beschäftigt, kennt sie wahrscheinlich schon, die Fachmesse »EEEfCOM – Hochfrequenzelektronik, Komponenten, Module, EMV, Medizintechnik und drahtlose Gesundheitsassistenzsysteme«.

EEEfCOM steht übrigens für Electrical and Electronic Engineering for Communication. Die Veranstaltung, die traditionell an der Hochschule Ulm im Science Park/Eselsberg stattfindet, genießt in der HF-Branche aufgrund der Kombination aus Fachausstellung, Workshop und Entwicklerforum sowohl bei Ausstellern, Referenten als auch Teilnehmern einen guten Ruf.

In diesem Jahr werden 50 Aussteller – zwei mehr als im vergangenen Jahr – auf rund 1000 qm Fläche ihre Produkte und Dienstleistungen präsentieren und mit den Besuchern über aktuelle Entwicklungen aus Technik, Wissenschaft und Forschung sprechen. Gegenstand der Ausstellung sowie der Vorträge, Foren, Workshops und Diskussionen sind u.a. Themen aus den Bereichen Hochfrequenz- und Mikrowellenschaltungen, -komponenten und -systeme, Smart System Integration, Packaging, Antennentechnik, Design, Verifikation und Messtechnik, EMV, Signal Integrity, Simulation, Anwendungen von Standards uvm.

Im Fokus stehen dabei Next Generation Wireless Radios, Wireless Sensor Networks sowie neue Architekturen drahtloser Kommunikationssysteme. Ein Schwerpunkt der EEEf- COM 2009 liegt mit über einem Dutzend Beiträgen auf der EMV. Mit dabei sind u.a. namhafte Referenten aus der Industrie und dem universitären Bereich sowie ein Referent von der Bundesnetzagentur.

Ein weiterer aktueller Programmpunkt ist den Entwicklungen im Bereich Medizintechnik und drahtlose Gesundheitsassistenzsysteme gewidmet, weil personalisierte Systeme zur Überwachung gesundheitsrelevanter Parameter zunehmend an Bedeutung gewinnen. Dieses Thema wird auch Gegenstand der geplanten Paneldiskussion sein. Branchenübergreifende Themen sind drahtlose und drahtgebundene Übertragungs- und Sensortechnik sowie optische Übertragungstechnik.

Fazit: Auf Fachmessen wie der EEEfCOM ergreifen auch kleine Unternehmen die Chance, als Aussteller dabei zu sein. Und gerade das kann für die Besucher von Interesse sein: Neben den großen und bekannten Herstellern und Dienstleistern auch einmal kleine, noch relativ unbekannte Unternehmen kennen zu lernen. Der nachfolgende »Messerundgang« soll schon mal einen Vorgeschmack bieten.

Weitere Details zur Messe, den Workshops und dem Programmablauf gibt es auf der Internetseite des Veranstalters www.gerotron.com.