DSO/MSO plus Logik- und Protokollanalysator

Mit der Produktfamilie Infiniium 9000 brachte Agilent Technologies neue Scopes der 4-GHz-Mittelklasse heraus, die in eigenen Versionen auch als Logik- und Protokollanalysatoren einsetzbar sind.

Nicht nur als moderne Oszilloskope, sondern auch als Logikanalysatoren und aufgrund ihrer internen Decodier-Software sogar als Protokollanalysatoren einsetzbar sind die neuen Infiniium-9000-Scopes. Sie wurden abgeleitet aus der »größeren« 90.000er-Reihe. Die ganze Hard- und Software hat Agilent dabei in ein knapp 23 cm tiefes Gehäuse verpackt, auf dessen Frontseite besonders das 15-Zoll-Display auffällt. Diese Bildschirmgröße ist bislang nur bei Labor-Scopes der Oberklasse zu finden gewesen.

Verfügbar sind die Oszilloskope in insgesamt sechs Varianten, nämlich als reine Zwei- oder Vierkanal-DSOs mit entweder 1 oder 2,5 GHz bzw. mit 4 GHz Bandbreite und als Mixed-Signal-Versionen (MSOs) mit zusätzlichen 16 Logikkanälen. Gemeinsam ist den verschiedenen Typvarianten die Abtastrate von 2 GS/s in den Digitalkanälen.

In den normalen Analogkanälen beträgt die maximale Abtastrate 10 GS/s bei Vierkanal- und 20 GS/s im Zwei-Kanal-Betrieb. Standardmäßig stehen 10 MPunkte an Speicher je Kanal im Vier- und 20 MPunkte je Kanal im Zweikanal-Betrieb zur Verfügung. Erweiterungen bis auf 500 MPunkte je Kanal sind optionell möglich.

Interessant auch für die Untersuchung repetierender Signale sind die verschiedenen Sampling-Betriebsarten sowie die Maskentests für DDR1-, DDR2-, und DDR3-Speicherchip-Signale sowie für Ethernet und USB 2.0.
Praxisgerecht im Logik-/Digitalkanal-Betrieb ist die Betriebsart mit dem »Protocol Analyzer Viewer« für Busse wie PCIeM und USB.

Verfügbar sind ebenfalls Decodier-Algorithmen für serielle I²C-, SPI-, CAN- und RS-232-Busse sowie für sonstige UART-Mikrocontroller. Ergänzt werden diese Funktionen durch ein schnelles, core-unterstütztes Debugging von Designs mit Xilinx- oder Altera-FPGAs sowie durch die Triggerbetriebsart InfiniiScan, um auch sporadische Signalereignisse diagnostizieren zu können. Sie lassen sich auch bei Bedarf um weitere Software-Optionen erweitern.