Der Fußboden als Sensor

Future-Shape hat auf der Sensor+Test 2009 eine neue Version des Sensor-Fußbodens »SensFloor« vorgestellt. Mithilfe kapazitiver Messungen erkennt SensFloor Bewegungen von Personen, darunter auch die Bewegungsrichtung oder Stürze, und kommuniziert diese.

Der SensFloor des Unterhachinger Unternehmens Future-Shape ist ein leitfähiges Textil mit integrierter Elektronik, das unter handelsübliche Bodenbeläge gelegt wird. Herzstück dabei ist das Funkmodul, dass in der neuen Version nur noch einen IC benötigt und auf einer flexiblen Leiterplatte sitzt, die sich speziell für die Integration in Textilien eignet. Das Funkmodul ist umgeben von dreieckigen Sensorflächen.

Läuft nun eine Person über den Boden, ergibt sich für die einzelnen Sensorflächen, die wie große Kondensatoren aufgebaut sind, eine Kapazitätsänderung. Das Funkmodul registriert diese und übermittelt die Information als eine orts- und zeitaufgelöste Abfolge an Sensorereignissen an eine zentrale Steuerung.

Jedes Funkmodul wertet dabei acht Sensorflächen aus. Die zentrale Steuerung identifiziert durch Mustererkennung und Berechnungen von Bewegungsvektoren verschiedene Situationen. Beispielsweise kann der SensFloor eine vor einer Tür stehenden Person identifizieren und die Tür öffnen oder eine am Boden liegende Person erkennen und einen Notruf absetzen.

Dadurch ergeben sich vielfältige Einsatzbereiche im Bereich »Ambient Assisted Living«, also der unbemerkten elektronischen Unterstützung des Alltags. Bei älteren Menschen könnte so ein Sturz in der Wohnung erkannt werden oder ein Abweichen von der täglichen Routine – wenn die Person beispielsweise nicht aus dem Bett aufsteht – nach einer bestimmten Zeit zum Alarm führen.

Ein weiterer Einsatzbereich des SensFloor ist die Anzeige von Richtungen. Werden Leuchtelemente in den Boden integriert, kann SensFloor durch die Erkennung der Bewegungsrichtung einer Person eine Leuchtspur beispielsweise zum nächstgelegenen Notausgang anzeigen. Für die Ansteuerung von Niedervoltlampen und LEDs sowie für 110/230-V-Verbraucher stehen Funkrelais zur Verfügung. Darüber hinaus ist SensFloor mit einer Midi-Schnittstelle und Anschlüssen für gängige Gebäudebussysteme ausgestattet.

Christl Lauterbach, Geschäftsführerin von Future-Shape, erklärt im Video-Interview die Funktionsweise des SensFloor: