Boards von unten inspizieren

<p>Mit dem optischen Inspektionssystem S3016 von Viscom lassen sich doppelseitig bestückte Leiterplatten auch komplett von unten begutachten, ohne Baugruppen drehen zu müssen.

Mit dem optischen Inspektionssystem S3016 von Viscom lassen sich doppelseitig bestückte Leiterplatten auch komplett von unten begutachten, ohne Baugruppen drehen zu müssen. Ausgelegt ist es besonders für die Inspektion von Selektiv-Lötstellen sowie THT- und SMD-Bauelementen. Das System zeigt unter anderem offene Lötstellen, Lotbrücken und fehlende Pins. Es arbeitet mit der leistungsstarken 6M-Sensortechnik, die auch bei strengen Taktzeitanforderungen für große Prüftiefe und hohe Prüfgeschwindigkeit sorgt. Die Kameramodule verfahren dabei mittels einer X-/Y-Einheit unterhalb der Leiterplatte und nehmen an definierten Positionen die nötigen Bilder auf, und zwar mit flexibel umschaltbaren Beleuchtungen. Die Taktzeit ist minimal, weil die Bilder ausgewertet werden, während sich die Kamera zur nächsten Position bewegt. Prüfprogramme lassen sich leicht mit der Software »EasyPro« erstellen. Auch der Programmtransfer ist problemlos möglich. Als Zusatzmodule sind eine Reparatur- und Nachklassifikations-Station sowie die VPC-Auswertung verfügbar.

Viscom
www.viscom.de