Boards beidseitig kontaktieren

<p>Der Flying-Probe-Tester »SPEA 4040 Inline« von SPEA kontaktiert die Ober- und Unterseite von Baugruppen simultan mit frei verfahrbaren Prüfnadeln.

Der Flying-Probe-Tester »SPEA 4040 Inline« von SPEA kontaktiert die Ober- und Unterseite von Baugruppen simultan mit frei verfahrbaren Prüfnadeln.

Die Testköpfe auf der Unterseite lassen sich mit Prüfnadeln, aber auch mit Kameras für den optischen Test ausstatten. Zudem haben sie Kontrast-finger, die bei Bedarf pneumatisch gesteuert die Baugruppenunterseite unterstützen.

Der »SPEA 4040« ist für den Test von Ultra-Fine-Pitch-Technik optimiert und prüft 0201- und 01005-Bauelemente. Er benötigt keine Prüfpads, sondern kontaktiert jeden beliebigen Punkt. Luftgelagerte Achsen, Linearmotoren und optische Encoder machen das Antriebssystem verschleißfrei und präzise. Die z-Achse ist in Hub und Andruckkraft frei programmierbar. Eine Soft-Landing-Funktion sorgt für Genauigkeit und sanfte Kontaktierung, was nicht nur beim Test von Keramikhybriden wichtig ist.

Auch Baugruppen mit hohen Bauelementen prüft der Tester problemlos. Die Software ermittelt die optimalen Verfahrwege und berücksichtigt automatisch das Höhenprofil der Boards. NET-Test und Boundary Scan sind integriert.

SPEA
###www.spea-ate.de###