Austriamicrosystems: Achtkanalige Low-PowerADCs

Über 100 neue analoge Standard-ICs hat Austriamicrosystems über die letzten 18 Monate auf den Markt gebracht und baut diesen Bereich weiter kräftig aus

Beim neusten Zuwachs handelt es sich um eine Familie von SAR-Wandlern, die besonders für den Einsatz in batteriebetriebenen Geräten und Datenerfassungssystemen konzipiert sind, in denen viele Systemparameter gemessen werden müssen. Die achtkanaligen 12-Bit-Wandler erreichen eine Wandelrate von bis zu 400 kSPS bei einem SINAD-Wert (Signalrauschabstand und Verzerrung) von über 70 dB. Der AS1530 arbeitet mit Spannungen zwischen 4,5 und 5,5 V und kommt bei 400 kSPS mit einer Stromaufnahme von 2,8 mA aus. Der AS1531 benötigt zwischen 2,7 und 3,6 V und begnügt sich bei 300 kSPS mit 2,2 mA.

Im Reduced Power Mode liegt die Stromaufnahme bei 0,4 mA, im vollen Power-Down-Mode bei 0,5 µA. Bei einer Abtastrate von 10 kSPSP reduziert sich die Leistungsaufnahme auf 27,5 µA und bei niedrigeren Datenraten bis auf weniger als 0,55 µA. Die Wandler verfügen über SPI-, QSPI- und Microwire-kompatible Interfaces und enthalten eine integrierte 2,5-V-Referenz. Sie sitzen in bleifreien 20-Pin-TSSOPs und kosten bei einer Abnahmemenge von 1000 Stück 3,85 Euro.