Aktiver Wandler im IP68-Gehäuse

Mit dem aktiven Messsignalwandler Pikos 1201 pH hat Knick die dezentrale Messsignal-Auswertung weiter vereinfacht.

Das etwa streichholzschachtel-große Gerät ist für die direkte Anbindung von pH-Messketten an Steuerungen mit speisendem 4- bis 20-mA-Eingang konzipiert. Neben der Spannungsversorgung erübrigt sich damit auch eine separate Auswerte-Einheit, deren Aufgabe von der Steuerung gleich mit übernommen wird. Pikos sorgt für die Impedanzwandlung, die galvanische Trennung und die sichere Übertragung der analogen Messsignale zur Steuerung, in der bei Bedarf Nullpunkt und Steilheit justiert werden.

Der Installationsaufwand wird auch dadurch weiter vermindert, dass Pikos ein vollvergossenes Gehäuse in IP 68 besitzt und daher keine weiteren Schutzgehäuse oder Klemmenkästen erforderlich sind. Die Montage erfolgt werkzeuglos. Dabei wird Pikos einfach über ein kurzes Kabel mit AS9-Buchse mit dem Elektrodenkopf der Messkette verbunden; zum Anschluss des Stromausgangs dient ein M12-Rundsteckverbinder. Der Messsignalwandler ist für Umgebungstemperaturen von -10 bis +70°C ausgelegt. Die Prüfspannung beträgt 1500 V(AC), (50 Hz).

Knick Elektronische Messgeräte GmbH & Co. KG
Tel. (0 30) 8 01 91 - 0
###knick@knick.de###
###www.knick.de###