MEMS-Displays: Klein-Displays nutzen mikromechanisch geschaltete Pixel

Durch die Bewegung kleinster mechanischer Elemente lassen sich die optischen Eigenschaften von Strukturen, die nur wenige Mikrometer groß sind, erheblich verändern. Auf diese Weise ist der Aufbau von Displays aus Bildelementen möglich, die für die Ansteuerung relativ wenig Energie benötigen und deren Schaltzeiten deutlich unter denen heutiger LCDs liegen.