Mehr Qualität als die großen Hersteller

Das Ein-Mann-Unternehmen MTF - Micro Technology Fürth gibt es gerade einmal ein halbes Jahr. Wir fragten Geschäftsführer Michael Himmler über seine Pläne.

Waren Sie schon mal auf einer embedded world und was erwarten Sie?

Lediglich als Besucher. Als Unternehmer ist dies mein erster Messeauftritt. Meine Erwartungen liegen darin, neue Kunden zu akquirieren und bestehende Geschäftsbeziehungen zu pflegen.

Wie lange gibt es Ihr Unternehmen schon?

MTF wurde im August 2008 gegründet.

Welche Produkte bieten Sie an? Was ist die Kernkompetenz Ihres Unternehmens?

Eigene Produkte kann MTF bis dato noch nicht vertreiben. Vorab konzentriert sich MTF auf die Auftragsentwicklung für andere Unternehmen. Als Kernkompetenz kristallisiert sich die Hardwareentwicklung von x86-basierenden CPU-Boards heraus.

Was bieten Sie, was andere Unternehmen bzw. die großen Hersteller nicht können?

Die großen Unternehmen unserer Branche achten zunehmend auf die Einhaltung von Zeitplänen und Quantität. Hierbei wird ein gewisses Maß an Qualitätsminderung in Kauf genommen. Hingegen achtet man bei MTF mehr darauf, qualitativ hochwertige Ware zu liefern.

Welche Pläne haben Sie für die nächsten Jahre?

MTF will Schritt für Schritt eigene Produkte anbieten, welche im Embedded- Bereich ihre Anwendung finden. Vorrangig werden industrielle Rechner und deren Peripherie angeboten werden. Eine Roadmap besteht bis dato nicht, wird jedoch im Zuge der eigenen Produktlinie mit entstehen.

Wie viele Mitarbeiter haben Sie? Stellen Sie in diesem Jahr mehr Personal ein?

Zur Zeit bin ich noch alleine tätig, plane jedoch spätestens im ersten Quartal 2010 Personal einzustellen. Meine ersten Mitarbeiter werden vorwiegend in der Hard- und Softwareentwicklung tätig sein.

Ist es schwieriger für Sie geworden, Investoren zu finden oder Kredite zu bekommen?

MTF ist auf Investoren nicht angewiesen und ein Kredit wird derzeit nicht benötigt. Infolgedessen kann ich dazu keine Stellung nehmen.


MTF - Micro Technology Fürth

Halle 9, Stand 9-107d